diary

ego

ed part

lieblinks

verlangen stoppen


Eine beliebte Frage, die ich oft höre, handelt davon, wie man dem Verlangen nach Essen entgegen wirken kann. Wie man damit aufhört sein Lieblingsessen zu essen. Es kann Schokolade sein oder Eis, Karamel, Kekse oder Kuchen, Chips oder Fast-Food oder einfach irgendetwas, dass du verdammt gerne isst, aber damit aufhören musst, weil es Junkfood ist. Egal, wie deine Ziele aussehen, jeder hat schonmal irgendwann Junkfood gegessen und muss damit jetzt aufhören, aber einige Leute können einfach nicht aufhören. Sie können dieses Verlangen nach Essen einfach nicht loswerden und geben immer wieder nach. Bevor ich weiter fortfahre, lass mich ehrlich sein. Ich werde sehr gemein in diesem Artikel. Das Ziel meines Artikels ist es meine Meinung loszuwerden, eine Meinung, die ich sehr stark vertrete und von der ich überzeugt bin, dass sie einigen Leuten missfallen wird, aber egal. Ich möchte meine Meinung wiedergeben, genauso wie ich sie in meinem Kopf habe, also werde ich nichts beschönigen, sodass ich keine Gefühle anderer Leute verletze oder sie wütend mache. Ich möchte meine Meinung auf eine Weise äußern, die jeden motiviert, der diesen Artikel liest. Also, wenn du damit ein Problem hast, hör auf zu lesen. Wenn nicht, dann fahre ich jetzt fort:
Natürlich kann ich es voll und ganz verstehen, wenn du deine Ziele aufgrund von falschen Informationen über deine Diät nicht erreichst. Das hatte ich auch schon. Ich habe damals das Falsche gemacht. Ich möchte dir Zeit, Geld und Mühe ersparen, indem ich dir frei, wahrheitsgemäße Informationen, über wie du zu deinen Ergebnissen kommst, gebe. Aber dies ist keine Diät oder ein Trainingsplan. Dies handelt auch nicht davon, wie du dein Geld verschwenden kannst für irgendwelche nutzlosen Produkte. Dies handelt von Verlangen nach Essen. Heul mich nicht voll. das hab ich alles schonmal gehört. Es ist so schwer, ich bin umgeben von diesem Essen die ganze Zeit, das Verlangen lässt einfach nicht nach, ich habe eine Schwäche für Süßes, ich muss einfach nachgeben. Lass es, es langweilt mich nur.
Behalt deine kleinen Ausreden für dich. Wie z.B. dass du die ganze Zeit von deinem Lieblingsessen umgeben bist. Denkst du, du bist der/die einzige? Jeder, den ich kenne, isst Junkfood den ganzen Tag lang. Dieses scheiß Essen ist überall, wo ich hinsehe. Ich bin nicht anders als ihr, abgesehen davon, dass ich nicht nachgebe. Habe ich Superkräfte? Nein. Gebe ich nicht nach, weil meine Arme größer sind als deine? Nein. Gebe ich nicht nach, weil ich Bänke besser stämmen kann als du? Nein. Gebe ich nicht nach, weil ich weniger Körperfettanteil habe als du? Nein. Gebe ich nicht nach, weil ich physisch stärker bin als du? Nein. Ich gebe nicht nach, weil ich mental stärker bin als du. Das ist es, worauf es ankommt, Mentalität. Und daraus, dass du deinem Verlangen nachgibst und ich nicht, können wir nur schließen, dass ich mental stärker bin als du. Wie fühlst du dich dabei? Ich weiß absolut nichts über dich, aber ich weiß, dass auf mentaler Ebene, kann ich etwas, was du nicht kannst. Natürlich fühl ich mich dadurch gut. Diese Tatsache motiviert mich sogar total. Also danke dafür, dass du mental so schwach bist. Das wird mich die nächste Zeit über noch mehr antreiben. Vielen Dank.
Sorry, hab ich schon deine Gefühle verletzt? Das wollte ich nicht, ich decke nur die Wahrheit auf. Es ist nicht meine Schuld, wenn es wehtut. Also, du verstehst jetzt, dass es eine mentale/geistige Sache ist, ja? Verstehst du, dass es um mentale Stärke und Willensstärke geht? Gut. Du machst Folgendes. Das nächste Mal, wenn ein kleines Verlangen nach Essen aufkommt, denke darüber nach. Schau dir das Essen an und überlege... Was will ich mehr. Diese 5 Sekunden des Genießens während des Kauens von dem Essen oder das Genießen, welches 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche anhält, wenn ich den Körper habe, den ich schon immer haben wollte. Darum geht es ja schließlich. Vergiss es nicht. Kein Essen wird jemals so gut schmecken wie sich Resultate fühlen.
Und ihr anderen Leute...die, die mir eine Rede halten über jedes in Maßen gegessen ist ok und man sollte sich selbst nichts verbieten. Diese Leute sind wahrscheinlich die selben, die an Refeed-Days glauben. Refeed-Days sind der eine Tag pro Woche, an dem Leute sich selbst erlauben, von ihrer eigenen Diät abzuweichen und ihrem Verlangen ein wenig nachzugeben, kontrolliert natürlich, so wie eine Art Belohnung für die gute Arbeit, die sie die Woche über geleistet haben. Weißte was... Wach auf! Deine Belohnung für das Einhalten deiner Diät sind Resultate! Vergiss das bloß nicht! Der Grund, weshalb du überhaupt diese Diät begonnen hast, sind RESULTATE!!! Nicht um einmal die Woche fressen zu können.
Jedes Essen ist ok, in Maßen gehalten. Ein Schokoriegel wird nicht schaden. Ein Keks ist ok. Nur ein bisschen von dem Fast-Food ist doch in Ordnung. Ach, ist das so? Hilft das? Nein, es wird nicht helfen. Es bringt dir in keinerlei Hinsicht auch nur irgendetwas Gutes. Daher ist es nicht gerechtfertigt! Du gibst deinem Verlangen für 5 Sekunden genussvolles Kauen nach und nichts anderes. Es richtet mehr schlechtes als gutes an. Möchtest wissen, was seinem Verlangen kontrolliert nachgeben anrichtet? Es erzeugt Schuldgefühle. Es macht dein Verlangen sogar stärker. Es sorgt dafür, dass dein Verlangen am leben bleibt und stärker wird. Hör auf deinem Verlangen nachzugeben und es wird verschwinden. So einfach ist das. Was denkst du jetzt gerade? Wer ich bin? Oder, Sie gibt niemals ein bisschen nach und lässt seine Verlangen nicht zu? Nein. Das mache ich nicht! Überhaupt nicht, nicht mehr. Nicht ein kleines bisschen, nicht kontrolliert, gar nicht. Ich esse nur gesundes Essen. Der Gedanke daran, Junk-Food zu essen, gelangt gar nicht erst in meinen Schädel. Ich brauche diese 5 Sekunden nicht. Ich bin stärker als das. Nenn es Willenskraft oder mentale Stärke. Mein Ziel ist Resultate. Mein Weg zu diesen Resultaten hat keine 5 Sekunden Kaugenuss. Ich esse, weil ich muss und nicht, weil ich will. Nahrung ist kein Hobby. Nahrung ist etwas, was dein Körper zum überleben braucht. Nahrung ist etwas, das dein Körper braucht, um deine gewünschten Ergebnisse erzielen zu können. Nahrung ist nicht mehr als das. Also gebe ich meinem Körper, was er braucht, um meine Ziele zu erreichen. Braucht mein Körper die 5 Sekunden ein Stückchen Schokolade zu kauen? Nein. Braucht mein Verstand diese 5 Sekunden? Nein! Mein Verstand ist viel zu stark, um sie zu brauchen und ich liebe es, dies zu wissen.
Wie ich schon gesagt habe, ich esse, um zu überleben und nicht aus Vergnügen. Diese Aussage fasst eigentlich auch schon alles zusammen, was ich von Fresstagen und verlangen nach Essen und alles in Maßen ist ok, denke. Also jammer mich nicht voll, wie hart es doch für dich ist. Denkst du etwas, ich empfinde Mitleid mit dir? Nein, das werde ich nicht. Du bist keine Ausnahme. Es ist genauso hart für dich wie es für mich ist und für jedermann. Wo liegt der Unterschied? Ich habe die mentalen Fähigkeiten, die man dazu braucht. Weißte was, du hast sie auch... Du musst nur lernen, sie zu benutzen und hoffentlich hat dieser Artikel dir dabei geholfen.
Gratis bloggen bei
myblog.de