diary

ego

ed part

lieblinks

hollywood-diäten


Kilokiller Kohl
Löffeln und abnehmen? Funktioniert wirklich. Topmodel Liz Hurley schwört auf die sogenannte magische Kohlsuppe. Mit der kann man bis zu fünf Kilo in sieben Tagen abnehmen Kein Wunder, das Süppchen ist fettfrei. Das braucht man für eine Drei-Tage-Diät: 1 Weißkohl, 6 Frühlingszwiebeln, 2 kleine Dosen Tomaten, 2 grüne Paprika, 1 Bund Staudensellerie, 2 TL Gemüsebrühe-Extrakt. Schnippeln, 20 Minuten kochen und mit Pfeffer, Curry oder Petersilie abschmecken. Keinesfalls salzen. Anwendung: wann immer der Hunger kommt, von der Suppe naschen. Ab dem dritten Tag darf man außerdem Obst (keine Bananen), Hühnchen oder Fisch essen. Dazu soll man täglich mindestens drei Liter Wasser oder Tee trinken, zehn Minuten Muskeltraining absolvieren und auf Süßes und Alkohol verzichten. Warum funktioniert die Suppendiät? Weißkohl hat pro 100 Gramm nur 22 Kalorien, ist faser- und ballaststoffreich. Außerdem verbraucht der Körper bei der Verdauung mehr Energie, als diese Suppe ihm zuführt.

Glyx-Diät
Karotte, Evian und Kaffee? Die Standardspeisen der meisten Models stehen bei Laufsteg-Diva Naomi Campbell nicht auf dem Ernährungsplan. Die 36-Jährige hält sich mit der sogenannten Glyx-Diät in Form, einem Ernährungsplan, der zwischen guten (= niedriger Glyx) und schlechten (= hoher Glyx) Kohlehydraten unterscheidet. Der glykämische Index bezeichnet die Blutzuckerreaktion nach dem Essen. Lebensmittel mit einem hohen Glyx (etwa Weißbrot) bewirken einen schnellen Anstieg des Blutzuckerspiegels, der dann rasch wieder fällt. Folge: Man hat schnell wieder Hunger. Die Guten hingegen (Milchprodukte, Obst, Gemüse und Pasta) lassen den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen und fallen. Und die empfohlenen Lebensmittel sättigen auch in kleinen Mengen gut. Toll: ein Glas Wein am Tag ist erlaubt.

Zonen-Methode
Was man für diese Diät braucht? Eine Uhr, einen Taschenrechner und profundes Wissen über die chemische Zusammensetzung von Nahrungsmitteln. Erfinder der Zonen-Diät ist der amerikanische Biochemiker Barry Sears, der folgenden komplizierten Plan entwickelte: dreimal täglich alle viereinhalb Stunden Speisen mit je 30 Prozent Fett und Eiweiß und 40 Prozent Kohlehydraten zu sich nehmen. Ähnlich wie bei der Glyx-Diät unterscheidet auch Sears zwischen guten und schlechten Kohlehydraten. Haben sie mitgerechnet? Dann hören sie Barry Sears Versprechen: Mit der Zonen-Diät können sie ihr Gewicht permanent halten und fühlen sich obendrein topfit. Bei Popstar Madonna hat das ganze offensichtlich gewirkt.

Chili-Schlank
Auf den Laufstegen und Titelseiten der Modemagazine ist Supermodel Gisele Bündchen seit Jahren ein Dauerbrenner. Welchen Umständen die 26-Jähreige das zu verdanken hat? Einmal ihrer überirdischen Schönheit und zum zweiten dem übermäßigen Verzehr von ultrascharfen Chilischoten. Die Brasilianerin mit der Topfigur glaubt an die verdauungsfördernde und somit schlank machende Wirkung der Scharfmacher. Weitere Vorteile der feurigen Schote: Chilis enthalten mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte, senken Blutdruck und Cholesterinspiegel, erhöhen den Stoffwechsel und können in größeren Mengen genossen sogar Glücksgefühle auslösen. Bevor sie anfangen, künftig alle Gerichte mit den figurfreundlichen Multitalenten zu würzen, prüfen sie, ob sie verträglich sind. Im Notfall auf die milderen grünen Paprika zurückgreifen.

Blaubeer-Trick
Natürlich blond, natürlich zart: Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon wendet zwei Methoden an, um ihr Gewicht zu halten. Die 1,57 Meter große Südstaaten-Schönheit aus Nashville in Tennessee ist Vegetarierin und joggt mindestens dreimal pro Woche. Jeden Tag beginnt sie mit einem proteinhaltigen Power-Frühstück und frischen Blaubeeren. Die Kilos purzeln, da diese Kost fettfrei ist. Außerdem schmeckt der Mix aus Cerealien und Obst. Obendrein ist er auch noch mega-gesund. Warum? Proteine sind nicht nur die wichtigsten Bausteine des Körpers, sie dienen auch dem Aufbau und Erhalt unserer Zellen. Und Blaubeeren sund wahre Gesundheitsgaranten: Karotin ist gut für die Haut, Vitamin B6 stärkt die Abwehr und Magnesium stabilisiert Muskeln und Nerven. Was will man mehr?

Weight-Watchers
Die gute Nachricht: Bei der Weight-Watchers-Methode ist (fast) alles erlaubt. Allerdings in Maßen. Denn das erklärte Ziel ist der vernünftigekontrollierten Kalorienzählens bleibt das Gewicht unten. Fans wie Catherine Zeta-Jones holen sich das Ernährungsprogramm aus dem Internet, zum Beispiel bei www.weightwatchers.de. Und wie man sieht: mit vollem Erfolg.
Umgang mit Lebensmitteln. Wie das gehen soll? Jedes Lebensmittel bekommt einen Punktwert zugewiesen, der aus den Kalorien und dem Fettgehalt berechnet wird. Die persönliche Punktzahl, die man pro Tag erreichen darf, errechnet sich aus Größe, Alter, und aktuellem Gewicht. Es dauert zwar verhältnismäßig lange, bis sich Gewichtsreduzierung einstellt. Aber das Warten zahlt sich aus. Denn mit der Methode des

Wasser-Kur
Cameron Diaz ist eine Wasserratte. Die 1,76 Meter große Schauspielerin verbringt nicht nur jede drehfreie Minute beim Surfen im Pazifik. Wasser ist auch einer der Hauptbestandteile ihrer Ernährung. Zweieinhalb Liter trinkt Cameron täglich, um ihren Organismus in Schwung zu bringen und ihr Gewicht zu halten. Der Schlank-Vorteil, wenn man viel trinkt: Wasser spült Schlacken aus dem Körper, Pfunde verschwinden. Und so gewöhnt man sich gesundes Trinkverhalten an: Nicht mit dem Trinken warten, bis man Durstr verspürt. Die Flasche nie außer Sichtweißte stellen und immer die getrunkene Menge notieren. Wen Wasser zu langweilig schmeckt, der kann auch zu ungesüßten Kräutertees greifen.

Gratis bloggen bei
myblog.de